Die 8. bis 12. Lebenswoche

Welpen - Er lernt dabei spielerisch erste Probleme zu lösen („wie komme ich über den rutschigen Parkettboden“ oder „kann man diese Treppe mit den Löchern wirklich betreten“) und so sein Selbstbewusstsein aufzubauen – ein wichtiger Punkt der ihn später zu einem sicheren Hund macht, der in seinem Leben gut klarkommt.DIE SOZIALISIERUNGSPHASE DER HUNDEWELPEN

In der Sozialisierungsphase beginnen sich die Hundewelpen dem Rudelführer unterzuordnen. Diese Zeit ist günstig für die Welpen sich an ein neues Herrchen oder Frauchen zu gewöhnen, und sie als Rudelführer zu akzeptieren. Daher ist die Sozialisierungsphase ideal für einen Besitzerwechsel. Die Hundewelpen sind in dieser Phase sehr lernfähig, und es fällt ihnen daher auch leichter sich an ein neues Heim zu gewöhnen. Die neuen Besitzer sollten diese Phase nützen und sich in dieser Zeit eingehend mit dem Hund beschäftigen, um ihm so alles das beibringen, was wichtig und notwendig ist. In dieser Lernphase ist es wichtig den Hundewelpen mit viel Liebe, Aufmerksamkeit aber

Welpen - Er braucht einen geduldigen Besitzer, der ihm erlaubt die Welt in seinem Tempo kennen zu lernen und der ihn nicht laufend gängelt und zu sehr kontrolliert - der ihm stattdessen auf eine souveräne (=ruhig, durchschaubar, ausgeglichen, freundlich, frei von Aggressivität) Art zeigt wo seine Grenzen sind und ihm innerhalb dieser Grenzen viel Freiheit gewährt.auch mit der nötigen Konsequenz und ohne Ängste zu erziehen. Auch ist es jetzt wichtig für den Hundewelpen erkennen zu können wer sein Rudelführer ist, damit er sich sicher und geborgen fühlen kann.

 

 

 


 

HUNDEBETREUUNG.co.at



 

NEUKUNDEN AKTION


Werbung