Die Domestizierung vom Wildtier Wolf zum heutigen Haushund

Wolf (Canis lupus) - Timberwölfe (Canis lupus lycaon), Ein Wolf kann erstaunliche Mengen von Fleisch verzehren: an einem Tag zehn bis fünfzehn Kilogramm.

Wie wir wissen stammt der Hund vom Wolf ab, genauer gesagt von 35 Wolfsarten auf der ganzen Welt. Es wird angenommen daß der Hund vom grauen Wolf (Canis lupus) abstammt, wobei der eurasische Wolf wahrscheinlich der Vorfahre des modernen Hundes ist. Die Hunde (Canidae – dazu zählen beispielsweise auch verschiedene Arten der Schakale, Füchse, Kojoten, Wölfe und Haushunde) sind eine Familie innerhalb der Überfamilie der Hundeartigen (Canoidea). Sie wiederum sind eine Überfamilie innerhalb der Ordnung der Raubtiere (Carnivora). Vor 10.000 – 15000 Jahren, konnte man die erste Beziehung des Wolfes mit dem Menschen nachweisen wobei es nicht sicher ist, ob der Mensch vor dem Wolf kam oder umgekehrt. Die Domestizierung des Wolfes durch den Menschen lässt sich kaum klären. Auch ob durch die ähnliche Lebensweise von Wolf und Steinzeitmensch eine Art Symbiose entstanden ist, bleibt ungeklärt.

www.HUNDEBETREUUNG.co.at - Cane Corso Italiano / Eine frühzeitige und intensive Sozialisierung ist beim Cane Corso besonders wichtig. Zu beachten ist, dass er durch seine unbestechliche Wachsamkeit heute noch Haus und Garten bewacht,

www.HUNDEBETREUUNG.at

www.HUNDEBETREUUNG.co.at

www.HUNDEZENTRUM-WIEN.com


 

HUNDEBETREUUNG.co.at



 

NEUKUNDEN AKTION


Werbung