THEMA ‘Dog’

Hunde F A Q

Hundegesicht - Im Gesicht hat der Hund Vibrissen, welche starrer als normale Körperhaare sind und zudem tiefer in die Haut reichen.DAS HUNDE – FAQ

FAQ = frequently asked questions = (häufig gestellte Fragen) In dieser Kategorie versuchen wir allen Besuchern unserer Website oft gestellte Fragen über das Thema Hund zu beantworten. Die Unterkategorien sollen eine kleine Hilfestellung auf der Suche nach der richtigen Antwort sein. Natürlich ist die Anschaffung eines Hundes mit vielen Pflichten und Aufgaben verbunden. Um diese Pflichten und Aufgaben aber auch richtig erfüllen zu können, bedarf es einiges an theoretischenund praktischen Wissens. Wissen über die Hunderassen, die Hundehaltung, die Hundeerziehung, die Hundekrankheiten, die Hundebetreuung und noch einiges mehr. Das Wissen über den Hund erleichtert und


Kangal Dog

Anatolischer Hirtenhund - Die Entstehungsgeschichte des Anatolischen Hirtenhundes geht über Jahrhunderte, ohne dass es schriftliche Ahnentafeln gibt.DER KARABASH

Ursprungsland: Türkei Gewicht: 34kg – 86kg Schulterhöhe: 70 – 86cm Haarkleid: Kurz, glatt Fellfarben: Chamois, dunkelbraun oder grau-gelb mit schwarzer Maske; weiße Abzeichen an Brust und Pfoten charakteristisch- niemals nur weiß Andere Namen: Karabash Gruppenzugehörigkeit: Molosser Der einzige Daseinszweck des Kangals ist die Arbeit. Der Kangal ist wie andere Herdenschutzhunde in seinen Lebensansprüchen bescheiden, dabei aber ein wilder und mißtrauischer Wächter. Trotzdem können in seiner Heimat die Kinder der Schäfer unbesorgt mit diesen Hunden spielen. Die Kleinen reiten sogar auf dem Rücken dieser riesigen Tiere. Die besten Exemplare findet man bei den Schäfern und Herden. In


Sachspenden

Hunde (Canidae) - Für die Bewegung des Hundeohres sind 17 Muskeln verantwortlich. Selbst Hunde mit Schlappohren sind in der Geräuschortung nur knapp den Stehohrigen unterlegen.SACHSPENDEN FÜR DAS TIERHEIM BUKSI

Es gibt Dinge, die in Buksi immer zuwenig sind und wir natürlich froh und dankbar sind, wenn wir sie gespendet bekommen, insbesondere: Futter: Nass- und Trockenfutter, Welpenmilch, Kausnacks, Futterzusätze, Flocken,… Zubehör: Leinen, Halsbänder, Brustgeschirre, Spielzeug, Transportboxen, Bürsten, Futterschüssel… Decken und co.: Decken, Iso- und Gummimatten, Teppiche, Handtücher, Steppdecken, Hundebetten- und Körbe, Hundehütten,… Putzmittel und co.: Schaufeln, Kübel, Einweghandschuhe, Besen, Schneeschaufeln,… Zum Abhalten von Sonne und Regen: Sonnenschirme, LKW-Planen, Schutzfolien, Abdeckplanen Medikamente: Augen- und Ohrentropfen,


Hundehilfe

Pitbull - Er ist sehr verspielt, und das bis ins hohe Alter und liebt Fang- und Apportierspiele. Trotz aller Vorurteile mag er Kinder sehr gern und ist ein guter Spielgefährte.BUKSI EGYESÜLET TIERHILFE BUKSI

„Buksi Egyesület Tierhilfe“, setzt sich für Hunde aus dem In- und Ausland ein, vorrangig für das Tierheim Buksi. Mehr über unsere Arbeit und unsere Tiere findet ihr in den verschiedenen Bereichen unserer Homepage. Wir stellen euch hier auch die von uns betreuten Tiere vor, die sehnsüchtig auf ein neues Zuhause warten. Vielleicht findet ihr hier euren neuen Begleiter fürs Leben. Aber auch, wenn ihr kein Tier bei euch aufnehmen könnt, gibt es genug Möglichkeiten zu helfen. Wie, findet ihr auch auf unserer Homepage. Wir freuen uns auf Euren regelmäßigen Besuch! Euer Tierheim – Buksi Egyesület Tierhilfe


Das natürliche Verhalten

Wölfe - Timberwolf / Sie zeigen ihre Stellung im Rudel durch selbstbewusstes Verhalten: Aufrechten Ganges und mit hochgestelltem Schwanz laufen sie umher. Gibt es Streit in der Gruppe, zeigen sich die Untergebenen demütig: Ihre Körperhaltung ist geduckt, die Ohren sind nach hinten gelegt, der Schwanz ist eingezogen.EINE FESTE HIERARCHISCHE RANGORDNUNG

Für die Erziehung des Hundes benötigt man viel Geduld, Zeit, Zuneigung und Verständnis für das Tier. Nicht der Menschenverstand sondern der Tierverstand steht im Vordergrund bei der Hundeerziehung. Dem natürlichen Verhalten des Hundes kommt ein „Einfügen“ in eine feste hierarchische Rangordnung zugute. Diese Rangordnung kann und sollte man sich zu Nutze machen. Es ist fast jeder Hund sozialisierbar und erziehbar wenn er artgerecht gehalten und behandelt wird. Der Hund möchte sich in seiner Menschenfamilie eingliedern und unterordnen, wie seine Vorfahren die Wölfe, die innerhalb ihrer Rudelgemeinschaft einen Leitwolf und eine bestimmte Rangfolge der übrigen Rudelmitglieder anerkannten.




 

NEUKUNDEN AKTION


Werbung