THEMA ‘Kampf’

Kampfhunde

Welpen - eben den Grundbedürfnissen Futter und Wasser braucht er vor allem Ruhe und Zeit seine neue Welt zu erkunden und daneben auch viel Schlaf, denn im Schlaf verarbeitet er alle neuen Eindrücke (als Richtwert sollten es um die 18 Stunden Schlaf am Tag sein).RETTUNGSHUND, ZUGHUND UND IDEALER LEBENSGEFÄHRTE

Es gibt keine bestimmte Hunderasse die als Kampfhund bezeichnet werden kann!

Im eigentlichen Sinne werden Hunde dann als Kampfhunde bezeichnet, wenn sie zu Tierkämpfen oder speziell zu Hundekämpfen, aber auch für Kämpfe gegen Ratten oder Bullen gezüchtet, ausgebildet und eingesetzt wurden. Der Begriff Kampfhund beschreibt also nur ein bestimmtes Einsatzgebiet einer Hunderasse, aber nicht die Hunderasse selbst. Die Kampfhundegruppe hat viel mehr Hundearten als etwa die Hütehunde, und dies aus zwei Gründen. Mastiffs und Molosser waren nicht in engen landwirtschaftlichen Bereichen




 

NEUKUNDEN AKTION


Werbung