Hundelexikon Buchstabe E

A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z

Betreuter Hund - Hunde Betreuung Wien / Pitbull GalgoENTROPIUM

Als Entropium bezeichnet man ein eingerolltes nach innen gedrehtes Augenglid beim Hund. Unter Umständen muss es von einem Tierarzt operativ entfernt werden.

EKTOPIUM

Als Ektopium wird die krankhafte Ausstülpung des unteren Augenlides bezeichnet. Ursache dafür ist eine Nervenlähmung oder ein rassetypisches Merkmal.

ERDARBEIT

Unter Erdarbeit bezeichnet man das Durchsuchen oder das Eindringen eines Hundes in den unterirdischen Bau von Kaninchen oder Füchsen.

EPILEPSIE

Man schätz das etwa 4% aller Hunde an Epilepsie leiden. Ein Anfall kann jederzeit und ohne Vorwarnung in der Wohnung, beim Spaziergang oder beim Spiel passieren! Die Epilepsie, korrekter Epilepsien, sind chronische Erkrankungen des Gehirns, die durch das wiederholte Auftreten von epileptischen Anfällen gekennzeichnet sind. Epilepsie ist ein Sammelbegriff für die Auswirkungen, die plötzliche Entladungen von Nervenzellen des Großhirns haben können.  Die Epilepsie bei Hunden ist eine Erkrankung, bei der die Nervenzellen im Gehirn übermäßig erregt sind und der Hund dadurch krampft. Der Anfall beginnt plötzlich mit mehr oder weniger gestörtem Bewusstsein bis hin zur Bewusstlosigkeit. Dabei

stürzt der Hund plötzlich um und krampft. Muskelzuckungen als auch aus Muskelstarren können bei dieser Phase beobachtet werden sowie zusätzliches Bellen, Speicheln, Abgang von Kot und Harn, Kaubewegungen und Laufbewegungen und das zeitweise Aussetzen der Atmung. Meistens liegt die Dauer eines solchen Epilepsie – Anfalles um die zwei Minuten. Einige Hunde verhalten sich nach so einem Anfall völlig normal, andere aber leiden noch Stunden später unter Problemen wie Desorientiertheit, Umherirren, abnormem Hunger, Teilnahmslosigkeit, steifen Bewegungen oder sie sind sogar aggressiv. Wenn mehrere Krampfanfälle ineinander übergehen liegt der lebensbedrohliche „Status epilepticus“ vor. In diesem Fall muß sofort ein Tierarzt aufgesucht werden!

EFFIPRO

Das Tierarzneimittel Effipro ist eine effiziente Behandlungs- und Vorbeugungsmethode für Flöhe und Zecken – einfache Anwendung bei Hunden und Katzen. Behandlung eines Flohbefalls (Ctenocephalides spp.) bei Hunden und Katzen. Behandlung eines Zeckenbefalls (Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus) bei Hunden und Katzen. Behandlung eines Haarlingsbefalls bei Hunden (Trichodectes canis) und Katzen (Felicola subrostratus).

EXPOT

Mittel gegen Zecken bei Hunden. Exspot ist eine chemische Lösung zum Auftragen auf die Hundehaut die sich dann selbst über den gesamten Körper verteilt. Expot muss alle vier Wochen wiederholt aufgetragen werden. Exspot wird in den oberen Hautschichten des Hundes eingelagert, wo es innerhalb eines Monats durch Abstoßen der älteren Haut langsam wieder verschwindet und in der Wirkung nachlässt. Hunde die häufiger ins Wasser gehen, müssen auch häufiger behandelt werden (Wirkung nur 20 Tage). Flöhe sterben nach der Behandlung innerhalb einer Stunde, auch Zecken mögen den Wirkstoff Permethrin nicht.

EASYPILL

Easypill ist ein Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen. Kautabletten mit Chondroitin, Glucosamin und Osteol. Easypill ist ein wohlschmeckender Snack um die regelmäßige Einnahme von Tabletten zu erleichtern. Die Easypills sind eine Eingabehilfe für die Verabreichung von Tabletten. Easypill hilft dabei den Hunden und Katzen Tabletten zu verabreichen. Die zu verabreichende Tablette wird in einen Teil EASYPILL Cats gedrückt und die verbleibende Öffnung durch Verstreichen der Ränder wieder verschlossen.

ENTEROFERMENT

Enteroferment-Pulver zum Eingeben für Tiere. Enteroferment ist ein Pulver zur biologischen Reglung der Darmfunktion. Anwendung u.a. bei Durchfall, Störungen der Magen- und Darmflora, Magen- und Darmentzündungen, etc. Enteroferment ist ein Probiotikum und enthält lyophilisierte, stabilisierte, lebende Milchsäure produzierende Bakterien vom Stamm Enterococcus faecium M74. Es wirkt auf natürliche Weise, indem es das Darmökosystem in seiner Funktion schonend und nachhaltig unterstützt und das normale biologische Gleichgewicht im Darmtrakt wiederherstellt. Es greift bioregulativ in die mikrobielle Besiedelung des Darmes ein und bewirkt, dass der physiologische Zustand der Keimbesiedelung aufrechterhalten bleibt(Eubios).

EPHEDRINUM HYDROCHLORICUM TABLETTEN

Ephedrin oder Efedrin ist eine natürlich vorkommende Stimulanz für das Zentralnervensystem welches in Pflanzen der Gattung Ephedra, dem Eisenhut sowie der europäischen Eibe vorkommt. Ephedrin ist ein Sympathomimetikum, von schwächerer, jedoch länger anhaltender Wirkung als Adrenalin.

EHEC

EHEC ist die Abkürzung für enterohaemorrhagische Escherichia coli Bakterien. Es handelt sich hierbei um einen besonderen Stamm, eine Mutation der normalen „guten“ Darmbakterien, die sonst eine wichtige Rolle in der normalen Verdauung spielen. Die EHEC-Bakterien sind in der Lage, Giftstoffe zu bilden, die Blutzellen und Gefäßwände zerstören. Dies führt zu blutigem Durchfall. Des Weiteren können von diesen Bakterien Giftstoffe gebildet werden. Ablagerungen aus den zerstörten Blutzellen, die mit Giftstoffen belastet sind, können zum Nierenversagen führen.

ENGLISCHER STAFFORDSHIRE BULLTERRIER

Der Staffordshire Bullterrier ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus England.

ENGLISCHER SPRINGER SPANIEL

Der English Springer Spaniel ist eine von der FCI anerkannte britische Hunderasse.

ENGLISH POINTER

Der English Pointer ist eine von der FCI anerkannte britische Hunderasse.

ETHOLOGIE

Andere Bezeichnung für Verhaltensbiologie oder Verhaltensforschung. Die Ethologie ist ein Teilgebiet der Biologie und
beschäftigt sich mit der Erforschung, Beobachtung und Analyse des Verhaltens von Tieren und Menschen.

A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z

Hundebetreuung Wien

www.HUNDEBETREUUNG.at

Tiersitter Wien – Professionell, persönlich, flexibel und zuverlässig!



 

NEUKUNDEN AKTION


Werbung