Katzen-Videos

www.KATZENBETREUUNG.at

Auflistung unserer Katzenvideos:

1.) Katzenbetreuung in Wien

2.) Die Hauskatze (Felis Silvestris Catus)

3.) Katzen und der Laserpointer

4.) Britisch Kurzhaar Katzen (Kartäuser)

5.) Katzen und ihre fünf Minuten

6.) Bengalkatzen

7.) Bengalkatzen – Training

8.) Katzenbabys

9.) Poldi und Franzi

10.) Kitten 14 Wochen alt

11.) Junge Katzen

12.) Babykatzen

13.) Energiebündel “Katzenbaby”

14.) Ragdoll

15.) Katzen – Activity

16.) Katze beim Wassertrinken

17.) Katze trinkt vom Wasserhahn

18.) Siamesische Katze

19.) Ägyptische Kurzhaar

20.) British Shorthair

21.) Don Hairless – Donskoy oder Don Sphynx Katze

22.) American Curl Katze

23.) Hauskatzen Fummelbrett

24.) Cat Activity Fun Board – Katzentraining

25.) Europäisch Kurzhaar Katzen Schwarz 

26.) Schwarze EKH Jungkatzen

27.) Bengal Katzenrasse

28.) Norwegische Waldkatze (Felis Catus)

29.) Norweger Hauskatze (Trollkatze)

30.) Norwegisch Norsk Skogkatt – (Katzen Naturrasse)

31.) Kanadische Shynx

32.) Sphynxen

Katzenbetreuung in Wien

Die Hauskatze (Felis Silvestris Catus)

Katzen und der Laserpointer

Britisch Kurzhaar Katzen (Kartäuser)

Katzen und ihre fünf Minuten

Bengalkatzen

Bengalkatzen – Training

Katzenbabys

Poldi und Franzi

Kitten 14 Wochen alt

Junge Katzen

Babykatzen

Energiebündel „Katzenbaby“

Ragdoll

Katzen – Activity

Katze beim Wassertrinken

Katze trinkt vom Wasserhahn

Siamesische Katze

Ägyptische Kurzhaar

British Shorthair

Don Hairless – Donskoy oder Don Sphynx Katze

American Curl Katze

Hauskatzen Fummelbrett

Cat Activity Fun Board – Katzentraining

Europäisch Kurzhaar Katzen Schwarz

Schwarze EKH Jungkatzen

Bengal Katzenrasse

Norwegische Waldkatze (Felis Catus)

Die Norwegische Waldkatze ist die regionale Hauskatze Norwegens. Sie wird unter anderem auch kurz als Norweger bezeichnet. Norwegische Waldkatzen gehören zu den Halblanghaarkatzen. Auffallend bei der Norwegischen Waldkatze, die oft auch als auf norwegisch „Norsk Skogkatt“ bezeichnet wird, ist ihre Größe und der längliche Körper. Halblanghaarkatzen sind aufgrund ihrer Entwicklung den natürlichen Rassen zugeordnet. Ihre Schulterhöhe kann bis zu 45 Zentimeter betragen und die Länge zwischen

Schwanz und Nase bis zu 130 Zentimeter. Katzen wiegen in der Regel zwischen 3,5 und sieben Kilo. Kater dagegen zwischen 5 und 9,5 Kilo. Die Norwegische Waldkatze ist groß, robust und hat halblanges Fell mit einem buschigen Schwanz und einer deutlich sichtbaren Halskrause. Die Norwegische Waldkatze (norwegisch: Norsk Skogkatt) ist eine den Wildkatzen sehr nahe stehende Hauskatze. Die Norwegische Waldkatze zählt zu den Halblanghaarkatzen und ist neben der Maine-Coon– und der

Norweger Hauskatze (Trollkatze)

Ragdoll-Katze eine der größten Katzenrassen. Ihre Erscheinung verdankt die Norwegische Waldkatze dem extremen Klima in ihrer skandinavischen Heimat. Norwegische Waldkatzen werden nicht von ungefähr auch als Trollkatzen bezeichnet. Schon in altnordischen Legenden und Märchen werden diese stolzen Waldläufer erwähnt – so sollen zwei Waldkatzen den Wagen der nordgermanischen Göttin Freya gezogen haben. Bei den Waldkatzenrassen werden diese sogenannten „Schneeschuhe“

besonders ausgeprägt gewünscht. Die Norwegische Waldkatze hat einen langgestreckten Körper. Das Gesicht der typischen Norwegerkatze erscheint dreieckig. Die Ohren sind hochplatziert, innen mit starken Fellbüscheln und oft auch an den Spitzen mit luchsartigen Haarpinseln versehen. Wie fast alle Katzen aus gemäßigten und polaren Breiten verändern auch die Norweger jahreszeitlich die Dichte ihres Fells, um sich optimal vor Kälte zu schützen. Der Norweger trägt im Winter wie auch die Sibirische

Norwegisch Norsk Skogkatt – (Katzen Naturrasse)

Katze ein charakteristisch dickes Winterfell, es ist unter dem Bauch, am Hals, an Brust und am Schwanz besonders lang und dicht, so dass auch klirrende Kälte von minus 30 Grad ihr nichts anhaben kann. Die langen, glänzen Deckhaare sind bei der Norwegischen Waldkatze (im Gegensatz zur Maine-Coon) leicht ölig, daher schwer herabfallend und somit Wasser abweisend, damit auch keine Nässe an die Haut kann. Verschiedene Abbildungen der Norsk Skogkatt findet man bereits auf alten Wikinger-

Münzen: In der altnordischen Mythologie zogen zwei Waldkatzen nach dem Glauben der Wikinger den Himmelswagen der Sonnengöttin Freya, welche die Gattin des mächtigen Wodan (Odin) war. Die Toleranz und Kontaktfreude der Norwegischen Waldkatze ermöglicht ein problemloses Zusammenleben mit anderen Rassen ebenso wie mit Hunden. Auch der freundliche Umgang mit Kindern ist für diese Rasse selbstverständlich.

Kanadische Sphynx

Die Sphynx ist eine mittelgroße, muskulöse Katze. Sie haben große Ohren, ausgeprägte Backen und ein starkes Kinn. Bei näherer Betrachtung erkennt man einen leichten Haarflaum, der den ganzen Körper bedeckt. Die Sphynx- oder Sphinx-Katze, benannt nach der altägyptischen Sphinx, ist eine nahezu haarlose kanadische Katzenrasse. Natürlich stellt die Spynx wegen ihrer Haarlosigkeit andere Haltungsansprüche, als ihre behaarten Verwandten. Sie liebt beheizte Räume, hat einen höheren Kalorienbedarf und muss gegen Sonnenstrahlen wie auch gegen extreme Witterungseinflüsse geschützt werden. Die Sphynx

zählt zu den Nacktkatzen. Sie ist jedoch nicht völlig haarlos, sondern die Haut ist mit einem feinen Flaum überzogen. Es ist nicht nur die fast nackte Haut der Sphynx, die fasziniert, auch ihr rundlicher Kopf mit den großen, leicht schräg gestellten Augen und die großen Ohren begeistern ihre Fans. Aufgrund ihrer Unnahbarkeit und der großen Anmut, die diese Tiere besitzen, werden sie gerne mit der typischen ägyptischen Statue verglichen – der Sphinx. Schon die Azteken sollen sich vor Hunderten von Jahren haarlose Katzen gehalten haben. Das erste „Beweisfoto“, das die Existenz Alien-artiger Katzen ohne Fell dokumentiert, entstand

allerdings erst 1902, ebenfalls in Mexiko. Die ersten Nacktkatzen waren reine Zufallsprodukte, die innerhalb eines „normalen“ Wurfs zur Welt gekommen waren. Als Sphynx werden mehrere fast oder komplett haarlose Katzenrassen bezeichnet. Älteste bekannte Exemplare gehörten zur heute als ausgestorben geltenden Mexican Hairless. Nacktkatzen werde oft auch als Sphynx-Katzen bezeichnet. Dahinter verbergen sich mehrere Rassen, unter anderem die aus Russland stammende Peterbald und die Don Sphynx, die hawaiianische Kohona-Katze, die Canadian Sphynx, Ukrainische Levkoy, Bambino-Katze und die Elfenkatze, eine Kreuzung zwischen Sphynx und American Curl.

Sphynxen

Die Sphynx wird als aktive und anhängliche Katzenrasse beschrieben. Katzenhalter sollten sich über ihre kontaktfreudige, manchmal auch als aufdringlich bezeichnete Art im Klaren sein. Die Sphynx Katze ist eine Hauskatze, die am besten für die Wohnung geeignet ist. Das ist nicht durch ihr Wesen bedingt, sondern vielmehr durch ihre Haarlosigkeit. Obwohl sie sich sehr ähnlich sehen und es auch der Name nahelegt, ist die aus Russland stammende Don Sphynx nicht mit der kanadischen Spynx verwandt. Das auffälligste Merkmal ist natürlich auch bei dieser Rasse das fehlende Fell. Die Don Sphynx kann jedoch einen

Flaum besitzen, den es in fünf Abstufungen gibt. Die Bezeichnung nackt ist an sich auch falsch – Sphynx besitzen sehr wohl einen kurzen Flaum, der sich wie ein Wildledertuch oder eine Pfirsichhaut anfühlt. Die Ursprünge der Zuchtlinie der heutigen Sphynx Katzen liegen in Kanada. Dort wurden diese aus natürlich mutierten Katzen weitergezüchtet. Die Sphynx Katze ist eine haarlose Hauskatzenrasse. Die Sphynx-Katze oder einfach nur Sphynx beschreibt eine Art von Hauskatze, die schon im Altertum existierte. Die Sphynx-Katze ist zwar stämmig und muskulös, wirkt jedoch schlank und gut proportioniert. Die Sphynx-Katze ist mittelgroß

und bringt ein Gewicht von maximal sieben Kilogramm auf die Waage, wobei Katzen und Kater gleich schwer sind. Auch wenn es der Name vermuten lässt: Die Sphynx-Katze stammt nicht etwa aus Ägypten, sondern ist eine kanadische Katzenrasse. Ihren Namen verdankt sie ihrem Aussehen. Sphynx-Katzen sind mittelgroß und muskulös. Sie haben große Ohren, ausgeprägte Wangen und ein starkes Kinn. Bei näherer Betrachtung erkennt man einen leichten Haarflaum, der den ganzen Körper bedeckt. Aus Russland kommen die Don-Sphynx. Bei diesen Katzen ist ein anderes Gen (das dominant vererbt wird) für die Haarlosigkeit

verantwortlich. Ebenfalls aus Russland stammt die Peterbald. Bei dieser Katzenrasse wurden in Katzen der Rasse Don-Sphynx Orientalen eingekreuzt, um den Typ zu verbessern. Hawaiische Züchter züchteten eine weitere Unterart der Sphynx-Katze, die Kohona-Katze, deren Haut nur kleine Haarfollikel besitzt und daher vollkommen haarlos ist. Trotz ihres etwas befremdlich wirkenden Erscheinungsbildes ist die Sphynx-Katze ein äußerst liebevolles Tier, das mit seinen Bezugspersonen eine innige Beziehung eingeht. Die Sphynx Katze ist ein sehr intelligenter und lebhafter Zeitgenosse. Erziehungsspiele bieten sich hier als

Beschäftigungsmaßnahme besonders gut an. Darüber hinaus lässt sich diese Katzenrasse besonders leicht die verschiedensten Tricks beibringen. Die Sphynx-Katzen gelten als lebhafte Katzen und sind sehr muskulös. Da sie wegen ihrer Haarlosigkeit in der Regel nicht gut als Freigänger gehalten werden können, sollte man ihnen drinnen ausreichend Platz bieten, ihren teilweise großen Bewegungsdrang auszuleben. Da der von der Haut produzierte Talg nicht über das Fell aufgenommen werden kann, müssen Sphynx-Katzen gelegentlich gebadet oder mit einem feuchten, weichen Lappen abgewischt sowie Augen und Ohren am besten vom Tierarzt vorsichtig gereinigt werden.


HUNDEBETREUUNG.co.at



 

NEUKUNDEN AKTION


Werbung