Pariahunde

Hunde (Canidae) - Zur Beurteilung der Riechleistung reicht das aber bei Weitem nicht aus: Messungen haben ergeben, dass das Riechvermögen des Hundes etwa eine Million mal besser ist als das des Menschen.DER PARIA

Das Wort Paria stammt aus Indien was dort so viel bedeutet wie -aus der Kaste gestoßen-. Die Engländer haben dieses Wort dann auf herrenlose Hunde übertragen. Heute findet man reinblütige Pariahunde nur mehr in extrem abgelegenen Dörfern und Siedlungen, so zum Beispiel in Indianersiedlungen in Indien, Afrika oder dem Amazonas. Nicht jeder Paria ist ein herrenloser Hund, und nicht jeder herrenlose Hund ist ein Paria. Der Pariahund unterliegt keiner vom Menschen gelenkten Zucht. Ansich sind Pariahunde sehr ursprüngliche Hunde. Sie leben in der Nähe des Menschen, ohne gefördert oder gefüttert zu werden und ohne direkte Zuchtwahl. Meistens haben Pariahunde Stehohren und sind kurzhaarig bis

Hunde (Canidae) - Für seine Riech- und Spürfähigkeiten ist der Bloodhound als „Nonplusultra“ bekannt.stockhaarig. Sie haben meistens eine sandfarbene und hellbraune Färbung und einen ringelförmigen Schwanz. Die Haare richten sich nach dem Klima. Jeh rauer das Klima ist, desto länger sind die Haare. Der Pariatyp wird in Wüstenregionen oft Windhundartig. Beschrieben werden vier Typen der Pariahunde. Der Hirtenhundartige- er ist wolfsgrau, stockhaarig, hat Kippohren und einen stumpfen Fang, der Dingoartige- er ist rötlich und hat Stehohren, der Spitzartige- er ist langhaarig, schwarz-weiß gescheckt und erinnert an Polarhunde, und der Windhundartige- er ist mager, kurzhaarig, gelbrot oder gestromt. Zu den Pariahunden gehört zum Beispiel der Dingo/Australien, der Cirneco dell´Etna/Italien, der Basenji/Zaire, der Hawaiian Poi Dog/USA, der Canaan Dog/Israel, der Podengo Portugueso Grande/Portugal, der Tahltan Bear Dog/Kanada u.v.a.m.

Hundebetreuung Wien -

 

www.HUNDEBETREUUNG.at

 

 


HUNDEBETREUUNG.co.at



 

NEUKUNDEN AKTION


Werbung